PENDELN RUTEN & MEDITATION
Buch 2





Neue Wege zur Gesundheitsvorsorge

mit Bernhard Hoffmann

Ein Lehr - und Übungsbuch mit vielen praktischen Anwendungsbeispielen
für alle, die mehr wollen, als nur Technik erlernen.



Inhaltsverzeichnis

Buch Teil 2

A: Einleitung:

  1. Was man machen kann....
  2. Wie man mit Pendeltafeln arbeitet..
  3. Wie man sie selber macht....

B: Polaritäten

  1. Allgemeine Erklärung....
  2. von Gegenständen.....
  3. Brillen.......
  4. Yin / Yang Anteile bei Mann und Frau....

C: Geistiges Pendeln

  1. Allgemeine Erklärung....
  2. Pendeltypus...
  3. Entwicklungsstand...
  4. Schwachstellen des Körpers...
  5. Sympathie/Antipathie .....

D: Erdstrahlen Natur und Strahlung, etc...

E: Pendeln nach Landkarten.....

F: Strahlungsintensitäten nach Bovis


  1. Allgemeines....
  2. Erdstrahlen....
  3. Medikamente....
  4. Andere Meßbereiche.....

G: Chakren / Aura

  1. Allgemeines ....
  2. Wie ist der Körper energetisch aufgebaut? 
  3. Zustand des Energiekörpers....
  4. Abstand der Aura......
  5. Abstand der Chakren....
  6. Entwicklung - Zustände.....
  7. Farben der Chakren und der Aura...
  8. Wie kann man sie verbessern? ....
  9. Einflüsse von außen ......
  10. Erfahrungswerte z.B. das Herzchakra: ....

H: Gesundheitsvorsorge:

  1. Allgemeine Erklärung......
  2. Homöopathie.....
  3. Spagyrik ....
  4. Bachblüten....
  5. Kalifornische Blüten...
  6. Mineralsalze....
  7. MUSIK.....
  8. Farben...
  9. Edelsteine....
  10. ätherische Öle....

I: Anhang

Bücherliste
Pendeltafeln


• = Praktische Übungen mit dem Pendel oder der Rute.




A: Einleitung

Herzlich willkommen zu diesem zweiten Kursteil.
Es ist bewußt ein eigener Teil geblieben, damit das zuvor erlernte Wissen erweitert und vertieft werden kann. Also wieder praktische Übungen und ein wenig Theorie dazu. Wir arbeiten viel mit Pendeltafeln auch Charts genannt. In den folgenden Kapiteln habe ich eine ganze Reihe dieser Pendeltafeln ausgearbeitet, so daß du gleich mit dem Pendel daran arbeiten kannst. Generell kannst Du dir für jeden beliebigen Fragenkomplex selber solche Pendeltafeln machen.
Warum diese Karten und nicht gleich aus dem Gedächtnis pendeln, könntest du zu recht fragen. Dazu mein Pro für die geschriebene Variante:
- Durch das Schreiben werden die Gedanken besser sortiert.
- Es erleichtert die Konzentration, wenn ich die Gedanken schriftlich fixiert habe.
- Du kannst besser von Erwartunghaltungen Abstand nehmen und dich in deinen Bauch oder deine Füße absinken lassen.
- Für wiederkehrende Themen habe ich einen Standardwert, nach dem sich das Bewußtsein richten kann.

Du machst es am besten folgendermaßen: schreibe alle Möglichkeiten, die dir zu einem Themenkreis einfallen auf. (A,B,C,D,etc)
Dann nimm ein unbenutztes, neues Papier und zeichne dir einen Halbkreis und unterteile diesen in so viele Segmente, wie du aufgeschrieben hast, plus ein extra Segment!
Gewöhne dir bitte noch an, bei allen eigenen Pendeltafeln einen Kreis mit einem Kreuz dort zu machen, wo du das Pendel hinhältst.
Dieser Kreis ist ein guter Fixpunkt für die Konzentration und zentriert die Person.



Dieses Extrasegment "sonstiges" ist immer für die andere unbekannte Möglichkeit, die dir beim Schreiben nicht eingefallen sein mag.
Wenn dein Pendel zu dieser Antwort schwingt, mache eine neue Tafel und versuche andere Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Dies empfinde ich immer als sehr spannend, da sich schon durch das Suchen nach der Lösung ungeahnte neue Bereiche eröffnen. Entweder ich bekomme ein Buch oder ich treffe Personen, die mir weiterhelfen.
Es kann auch sein, daß ich von der Sache träume. Manchmal ist auch eine Lösung nicht gleich möglich, und sie beantwortet sich erst viel später, wenn ich schon gar nicht mehr daran gedacht habe. Was noch für Pendeltafeln wichtig ist, habe ich oben angesprochen: ein unbenutztes Blatt Papier. Nimm ein Blatt aus der Mitte eines Blockes, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit am größten, daß noch keine Fremdschwingungen auf diesem Papier sind. Wir haben ja im letzten Kurs schon davon gesprochen, daß über die Augen Energie ins Pendel fließt.
Genauso verhält es sich natürlich mit jedem anderen Gegenstand, den eine Person intensiv betrachtet. Es bleibt immer Energie an diesem Gegenstand haften. Je mehr Personen darauf blicken, desto energiereicher wird der Gegenstand. Jeder Betrachter hat seine eigene Schwingung, so daß meist ein ganz schöner Energiewust auftritt.

Untersuche nur mal einen Briefumschlag und frage nach:

  1. Ist auf diesem Papier Fremdschwingung? (also Schwingung die nicht Papierenergie ist)  
  2. Wieviel verschiedene Personen haben ihre Energie auf diesem Brief hinterlassen?
Kannst du nun verstehen, daß es günstiger ist, ein jungfräuliches Papier zu wählen, um Fremdeinflüsse so gering wie möglich zu halten?
Du kannst diese Energie aber entfernen:
Fahre mit der Hand über das Papier und stelle dir sehr bewußt vor, all diese Energie zu packen und dann schleudere sie auf den Boden oder zum Fenster hinaus.
  1. Ist dieses Papier frei von Fremdschwingung?


Wenn Du gut gearbeitet hast, ist die Antwort "JA"





Dies ist ein kleiner Auszug aus dem Pendelbuch um Sie mit der Art und Weise vertraut zu machen, wie ich bestimmte Themenkreise nahebringen möchte.

Die Pendelbücher haben das Format A4, sind mit einer Ringbindung und laminierten Umschlagsseiten versehen, um das arbeiten direkt am Buch zu erleichten.

Sollten Sie Gefallen gefunden haben, besteht die Möglichkeit die Bücher, CD oder CD zu bestellen.

Entweder mit Angabe der ISBN-13 Nummer: 978-3-9803149-5-4 in Ihrer Buchhandlung,

oder im Online-Shop auf meiner   Bestellseite

PS: Für Buchhandlungen bestehen eigene Konditionen.

Mit herzlichen Grüßen
Bernhard Hoffmann


Bernhard Hoffmann
Naturfreundestraße 4a   -   D-83734 Hausham
Tel: +49 (0)80 26 - 581 58
e-mail: verlag(at)synergicum.de

Aktualisiert: Dez.2015


top